Stuxnet – erster Kriegsakt im Cyberspace?

Ralph Langner berät die deutsche Industrie, wie sie ihre Produktion absichern kann. Als bekannt wurde, dass ein Computer-Wurm die iranischen Atomanlagen in Buscher sabotiert haben könnte, begann er seine Analyse. Im Gespräch erklärt Langner, wie Stuxnet funktioniert und wer Absender sein könnte der “bisher gefährlichsten Cyberwaffe”.

Flattr this!

2 Gedanken zu „Stuxnet – erster Kriegsakt im Cyberspace?“

  1. Bitte, gern geschehen! ;) Ist nichts wirklich Neues, fasst seine Sichtweise aber ganz gut zusammen. Nicht vergessen: Er will der Industrie Sicherheit verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.