Breitband² – Urheberrecht und Innovation

Am Samstag spreche ich im Breitband² auf Deutschlandradio Kultur eine Stunde über den Zusammenhang von Urheberrecht und Innovation. Gäste sind Jeanette Hofmann, WZB und Institut für Internet und Gesellschaft, sowie Autor Matthias Spielkamp, iRights.info.
Wir werden nicht über Acta, das Leistungsschutzrecht und Netz-Sperren sprechen, sondern der Frage nachgehen, ob und wie das geltende Urheberrecht Innovation behindert. Warum gibt es kein Spotify für Filme? Hätte Google Books in Deutschland entstehen können? Inwiefern wird Open Access durch geltendes Recht ausgebremst? Wie wirkt sich das geltenden Urheberrecht auf kolaborative Arbeiten mit ungezählten Urhebern aus? Wir gehen auch der Frage nach, was Urheberrecht eigentlich bewirken soll und was diskutierte Alternativ-Modelle verbessern würden. Thema ist sicher auch, wie man eigentlich nicht eingetretene Innovation wissenschaftlich misst.

Fragen gern hier in den Kommentaren, an @philipbanse oder während der Sendung per facebook.com/Breitband oder Twitter.

Flattr this!

6 Gedanken zu „Breitband² – Urheberrecht und Innovation“

  1. Freue mich, besonders auf Matthias Spielkamp. Wenn nur nicht der dctp.tv-Stream so grot… — aber lassen wir das.

  2. Was ist denn mit dem Live-Stream? Finde, die letzten Male war alles ziemlich gut. Wenn Du Flash nicht magst, nimmst Du halt den iOS-Steam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.