Zittau erwacht nur langsam

Tag zwei in Zittau. Im sonnigen Garten des Dresdner Hofes. “Soll ich Ihnen einen Tisch bringen?” fragt die Wirtin. Ja bitte. Schatten spendet zur Not die Trauerweide. Zeitungslektüre …

Drei Tage vor dem Ende der Ordnung von Jalta ist in der Sächsische Zeitung davon nichts zu lesen. 100 Helfer seien am Samstag bei der “EU-Party” im Einsatz, um die vielen Autos einzuweisen. “Wenn alles voll ist, riegeln wir ab”, sagt Jana, 18. Nachher Treffen mit dem Leiter des Zollübergangs Chopinstraße. Mal sehen, ob von dem etwas mehr zu erfahren ist. Später mehr. Andreas beschwert sich, dass man sich für Kommentare anmelden muss. Sieht das noch jemand so?

Hier seine ergänzenden Informationen:
“ich war ja am vergangenen donnerstag auf dieser demografie-pk. dort sagte einer der forscher, das einzig gute an den aussterbenden landkreisen sei, dass die natur wieder eine chance habe. so haben sich in der lausitz wieder zwei rudel wölfe, eingewandert aus polen, angesiedelt. mit stabilen populationen – im gegensatz zu den humanoiden der gegend.”

Flattr this!

Der RIAS in den 50er Jahren

Anläßlich des 50. Jahrestages des 17. Juni 1953 sendete das DeutschlandRadio Berlin eine Live-Show, die die Ereignisse um den Arbeiteraufstand in der DDR thematisierte. Ich habe dazu ein Feature über das Radio im amerikanscihen Sektor (RIAS) gemacht. Die berühmten Töne von den “Schüssen am Potsdamer Platz” kommen nicht darin vor, weil sie bereits für Show verwendet wurden.

Download: Eine Stimme der Freiheit. Der RIAS in den 50er Jahren DeutschlandRadio Berlin, 11. Juni 2003 (24´06 / MP3 / 22050 Hz / 16 bit / 11,4 MB)

Flattr this!