Ich brauche Euren Input – “10 Jahre Web 2.0”

Ich mache für das Deutschlandradio Kultur ein 30 minütiges Feature zum Thema “10 Jahre Web 2.0”. Läuft am 16.12. um 19.30.
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/zeitfragen/

Für dieses Radiostück brauche ich Euren Input:

  • Was habt Ihr mit dem Web 2.0 erlebt?
  • Habt Ihr Texte/Musik/Videos/Podcasts produziert? Die würde ich gern haben, verbunden vielleicht mit einem Kommentar von Euch.
  • Lest Ihr Blogs? Hört Ihr Podcasts? Was geben die Euch?
  • Habt Ihr mal was für die Wikipedia geschrieben? Warum nicht?
  • Habt Ihr ein Business aufgemacht, Euch durch das Web politisch beteiligt – und sei es nur eine Petition unterschrieben?
  • Was verbindet Ihr mit dem Begriff “Web 2.0”? Taugt der was? Ist das nur Marketing?
  • Wie haben Youtube/Wikipedia/Facebook/Soundcloud/Podcasts/Blogs/Twitter etc. Euer Leben verändert?

Ich würde mich sehr über Audio und/oder Video-Antworten freuen.

Dateien oder Links einfach zu Youtube oder Soundcloud posten, hier in den Kommentaren hinterlassen oder direkt per Mail an philip.banse.fm@dradio.de

Wenn Ihr Fragen habt, immer her damit.

Ich freue mich auf Euren Input!

Danke und viele Grüße!

Flattr this!

heise show – live von der IFA 2013

Ich freue mich sehr, dass wir wieder eine tägliche heise show machen, diesmal von der IFA 2013. Wie schon von der CeBIT werde ich mit den Kollegen von ct/heise.de von Freitag bis Dienstag täglich ab 17 Uhr live auf Sendung gehen. Wir werden aktuelle Geräte zeigen, die wichtigsten Themen diskutieren und Gäste befragen. Anmerkungen und Fragen gern hier in den Kommentaren oder per Twitter #heiseshow. Viel Spaß.


Flattr this!

dctp.tv live von der Republica 2013

Ich mache mit dctp.tv wieder drei Tage Interviews auf der Republica. Wir versuchen wieder, die besten Leute vor die Kamera zu bekommen und über deren Talks und Themen zu sprechen. Das Ganze übertragen wir live im Player oben oder bei dctp.tv.

Wir sitzen in der großen Halle vorne rechts bei der Garderobe. Wer will, kann gern mal vorbei schauen.

Flattr this!

Pecha Kucha übers Küchenradio

Im c´t OnlineTalk mit Jürgen Kuri, Anne Roth und Antje Schrupp geredet über Frauen, Netzpolitik, Blogs, Politik und Aaron Swartz.

Podcast-Feed des OnlineTalk

Flattr this!

Hacker-Zirkus

Liebe Hacker und Hackerinnen,

ich war die Tage im Zirkus Roncalli. Die zweistündige Show bestand aus den üblichen Akrobatik- und Pferde-Nummern – nur die letzte Show-Einlage fiel aus dem Rahmen, zog das ganze Zelt ihren Bann, hat die Leute zu Tränen gerührt und mich auf eine Idee gebracht.

Die Nummer war recht simpel: Claude Criblez betrat die Manege, neben ihm schwebend ein lebensgroßer, silberner Delfin. Als Ballon, gefüllt mit irgendeinem Gas, wie man sie halt auf dem Jahrmarkt kaufen kann. An seinen Seiten hatte der Delfin-Ballon zwei Propeller, so dass Criblez ihn durchs Zelt fliegen lassen konnte. Aus einem mannshohen Zylinder voller Trockeneis, dessen eine Seite eine runde Öffnung hatte, konnte der Zirkusmann wabernde Gas-Ringe durchs Zelt schicken, wie ein Zigarrenraucher, der Rauchringe ausbläst. Der Delfin flog hinter den Ringen her und tauchte unter dem Applaus der Leute hindurch. Das träge Flugverhalten des Tierchens war so Herz erweichend, dass den Leuten der Atem stockte – und in ein Juchzen überging, als der Delfin zum Abschied mit seiner Schwanzflosse winkte.

Da dachte ich: Genau, was wir brauchen ist ein Hacker-Zirkus. Menschen, Tiere und Sensoren!

Der Delfin wurde mit dezentem Technik-Einsatz zum Leben erweckt und hat wirklich eine poetische Magie entwickelt, die nichts mit der klebrigen André-Heller-Zirkus-Romantik zu tun hatte, sondern wirklich eine neue Form von Zirkus zeigte.

Hier waren es nur ein paar Akkus und ein paar Propeller. Was aber ist erst möglich mit der ganzen Technik, die Ihr in den letzten Jahren frei gehackt habt?

Quadrokopter-Synchronflüge, Roboter-Dressur, diverse Funktechniken, Licht-Spielereien angereichert mit ein paar physikalisch-chemischen Elementen – ich würde so gern eine Show sehen, die Eure ganze technisch-ästhetische Kreativität und Spielfreude bündelt zu einem bunten Strauß zeitgemäß-inspierender Attraktionen.

Ich wünsche mir keine Technik-Demos, sondern Vorführungen, die Technik innovativ und spielerisch nutzen, um etwas Schönes, Erhellendes oder Lustiges zu machen.

“You can create art and beauty on a computer.” – Steven Levys zuletzt etwas vernachlässigter Hacker-Leitspruch könnte mit neuem Leben erfüllt werden. Die massen-mediale Berichterstattung über das Treiben der Hacker würde um eine Facette bereichert – aber vor allem würde es eine Menge Spaß machen.

Ich stelle mir tatsächlich ein klassisches Zirkus-Setting vor, mit Manege, Licht und Live-Musik. Ich habe ein, zwei Ideen, wie und wo man das umsetzen könnte, aber noch ist nichts konkret. Mich würde einfach mal interessieren, wie Ihr die Idee findet. Natürlich freue ich mich auch über Vorschläge, Ideen und Anregungen, was man in so einem Hacker-Zirkus zeigen könnte. Danke für Euer Feedback.

Flattr this!